Mittwoch, September 07, 2005

Frauen I: Jutta, die blöde Kuh

Hat irgendjemand gestern Maischberger gesehen? Passiert mir sonst nicht, aber es lief halt nebenher. Frauen sollten über "Angela die Erste" diskutieren und wohl auch die besondere Sozialkompetenz des Weibes honorieren.
Was dann passierte, berichtet der Spiegel:

Als Ditfurth daraufhin hämisch zu der esoterikbegeisterten Hagen sagte: "Da warst du wohl im Ashram", erwiderte Hagen zunächst noch halbwegs ruhig: "Das finde ich gemein, Jutta. Ich find' das total daneben, was du jetzt sagst." Nach Ditfurths Erwiderung, sie halte Hagen, die immer "wunderschöne Dinge über Gurus" schreibe, für "esoterisch ein bisschen durchgeknallt", rief Hagen immer lauter werdend: "Du kennst mich doch überhaupt nicht! Wie kannst du dich über mich äußern? Über meine Religion und Philosophie? Das ist ein Armutszeugnis!"
Im darauf folgenden Wutausbruch Hagens rief die ebenfalls anwesende [sic!] CDU-Politikerin Hanna-Renate Laurien, dass die beiden sich genau so benähmen, wie sie es Männern ansonsten vorwürfen. Wenn nicht schlimmer. Die sonst so kühle Moderatorin Sandra Maischberger wirkte jedenfalls komplett überfordert, als sie versuchte, die tobende Sängerin wieder unter Kontr
olle zu bekommen.
Genauso war es. Wir freuen uns auf die Kabinettssitzungen mit Merkel und Westerwelle.
Ursel von der Leyen wird schlichten müssen, Guido kriegt einen Lutscher und Angela Stubenarrest.

Keine Kommentare: