Montag, September 19, 2005

Weil es eine so schöne Überschrift ist

... doch noch was zur Wahl.

"Im Gleitflug über den Boden der Tatsachen"

aus der SZ:
In der Elefantenrunde, der Fernsehdiskussion der Parteigranden, gab Schröder dann vor einem Millionenpublikum den Rüpel, fläzte sich in seinen Stuhl, redete dazwischen und legte sich mit den Moderatoren an. Als die Bilder das Willy-Brandt-Haus erreichten, waberten die Mutmaßungen durch die kleinen und großen Gesprächsrunden: Alkohol? Oder einfach nur ein Überschuss an Endorphinen?

"Nicht staatsmännisch"

Augenzeugen schworen später Stein und Bein, Schröder habe in den Stunden vor seinem Fernsehauftritt nur Kaffee und Wasser zu sich genommen. Und auch der Kanzler selbst erweckte anschließend in kleiner Runde den Eindruck, er habe gewusst, was er tat. Zwar habe sogar seine Frau moniert, dass er sich nicht staatsmännisch benommen habe. „Aber das wollte ich heute nicht.“

Keine Kommentare: