Dienstag, November 29, 2005

Frage der Zeit

Es war doch eigentlich absehbar.
Die Bundesregierung erwägt, Daten aus der Mauterfassung zu Fahndungszwecken bei schweren Straftaten zu nutzen. Es werde geprüft, ob der Datenschutz solchen Ermittlungen im Wege stehe, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Montag in Berlin.
Aus der SZ.

Das lawblog berichtet über einen interessanten Umgang mit dem Gefahrbegriff.

Keine Kommentare: