Dienstag, November 15, 2005

Auf der Schwelle zur Großkanzlei

Görg Rechtsanwälte strafft ihr Management. Die Partnerschaft beschloss Ende Oktober die Kanzleiführung neu auszurichten und die verschiedenen Geschäftsfelder in Service Lines zu organisieren.

"Wir müssen unsere Strukturen stärker den Erfordernissen einer Großkanzlei anpassen, ohne deren Schwächen und Defizite zu übernehmen", sagte der Berliner Anwalt Dr. Roland Hoffmann-Theinert, einer der Managing Partner der Sozietät. "Görg ist noch in weiten Teilen mittelständisch geprägt, obwohl wir in Kürze die Schwelle von 100 Anwälten überschreiten werden. Mit unserer Neuausrichtung wahren wir den Vorteil unserer sehr partnerschaftlichen Entscheidungsstrukturen, schaffen aber gleichzeitig mehr unternehmerische Effizienz für unsere Entscheidungswege."
[JUVE-Meldung]

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

?????

Alexander Hartmann hat gesagt…

Zu lange Sätze? Fremdklingende Wörter? Zu tiefsinniger Gedankengang?