Sonntag, Februar 26, 2006

Heiratsmarkt Speyer (DHV)

Über 80 Prozent der Studenten sind Juristen, die nach dem ersten juristischen Staatsexamen, das die universitäre Ausbildung der Juristen abschließt, als Rechtsreferendare praktisch und theoretisch weiter in verschiedenen Stationen ausgebildet werden und die Verwaltungspflichtstation, die Wahlstation oder die Anwaltsstation an der DHV Speyer erbringen können. Sie trägt daher auch den Namen "Mallorca der Referendare" und ist als Heiratsmarkt offiziell im Deutschen Heiratsanzeiger für Jungakademiker verzeichnet.
(Wikipedia)

Kommentare:

Manuel hat gesagt…

Das ist nicht die erste Gelegenheit, bei der ich Zweifel äußere, ob "Speyer" nicht mehr Ehen und Beziehungen auf dem Gewissen als dieselben gestiftet hat. Ein Markt ist es trotzdem. Aber wer wird denn gleich ans Heiraten denken...

Anonym hat gesagt…

Achso, Du denkst eher an Lebenspartnerschaften, richtig?