Samstag, Februar 25, 2006

Verschwörungstheorien

Freunde von Verschwörungstheorien müssen sich jetzt nicht mehr mühsam die neuesten Theorien aus dem Netz zusammen suchen. Das "Saar Echo" erfüllt alle Träume dieser Klientel. Siehe zum Beispiel diesen Artikel über den fehlenden Querulantenberatungsschalter beim BVG (gemeint ist, wie so oft, das BVerfG) sowie diese Geschichte über die wahren Hintergründe der Vogelgrippe.

Die deutsche Bloggergemeinschaft mag übrigens mehrheitlich Verschwörungsgeschichten, erst recht wenn sie einen antikapitalistischen Einschlag haben. Wie wäre es, wenn hinter der Vogelgrippe nicht der Standard-Schuldige USA, sondern der J.R. Frankfurts, Joseph Ackermann stecken würde? Ein Traum!

Kommentare:

Moe hat gesagt…

>Die deutsche Bloggergemeinschaft mag übrigens mehrheitlich Verschwörungsgeschichten

Hättest Du da irgendwelche Belege, um diese wagemutige Behauptung zu untermauern? Und wen meinst Du nochmal, die deutsche Bloggergemeinschaft an sich?

Anonym hat gesagt…

er meint wohl selbsternannte paten wie

http://www.spreeblick.com/2006/02/23/vogelgrippen-verschworungstheorien/

Anonym hat gesagt…

Natürlich mag die Blogosphäre Verschwörungstheorien, sie sind ein Teil des kulturellen Identität der Netzgemeinde. Ob man sie ernst nimmt, ist ne andere Frage.

Oberthal online hat gesagt…

Hallo,

zur BFG Geschichte aus dem Saar Echo:

"Recht" und "Gerechtigkeit" sind weder verwandt noch verschwägert und haben im Grunde nicht viel miteinander zu tun !

zur Vogelgrippe Geschichte aus dem Saar Echo:

Davon ausgehend, dass die aufgeführten Zusammenhänge zwischen den genannten Politikern, den Konzernen und deren Konsequenzen annähernd den Tatsachen entsprechen, handelt es sich grundsätzlich um eine Art Verschwörung, deren Theorie eigentlich hinfällig ist, weil diese Leute die notwendige Macht besitzen, dies auch ohne größere Geheimhaltung durchziehen zu können.

Die Aneinanderreihung dieser Überlegungen ist durchaus glaubwürdig, auch wenn unbedeutende Nebensächlichkeiten dementiert werden könnten. Entscheidend ist das Ergebnis und das ist eindeutig.

Bedenklich ist für mich allerdings aufgrund der Erkenntnisse aus dieser (Tatsachen)-Geschichte, inwieweit andere Verschwörungsthesen, insbesondere um die Person Bush, einen erheblich höheren Wahrheitsgehalt bekommen könnten, als ihnen bislang zugestanden wurde. In meiner Abhandlung über verschiedene Verschwörungstheorien werden manche Thesen dadurch weiter bestätigt, wenn auch nicht vollends bewiesen:
http://www.guedesweiler.blogspot.com


Greetz!
TB