Montag, November 14, 2005

Auf Prantl ist Verlass

Wer gedacht hatte, dass Heribert P. sich diese Möglichkeit zum Stoiber-Bashing - etwa aus Pietät oder ähnlichen Gefühlen heraus - entgehen lassen würde, sieht sich getäuscht.
"Auf der Basis von Mitleid kann man keine Partei führen, kein Land regieren und keine Koalition mitgestalten. Edmund Stoiber ist der kranke Mann der großen Koalition. Der Mann, der sich zutraute, den deutschen Karren aus dem Dreck zu ziehen, steckt nun selber in demselben."
Prantl in der SZ

Kommentare:

Manuel hat gesagt…

Du bist anderer Meintung?

Ronny Jahn hat gesagt…

Es ist ja richtig rührend wie du dich um Stoiber sorgst - und das völlig blind. Willst du mir ernsthaft erzählen, dass du das Verhalten Stoibers einem verantwortungsbewußten Politiker angemessen findest? Aber uns ständig Verblendung vorwerfen ;)

Grüße
Ronny

Alexander Hartmann hat gesagt…

Habe ich geschrieben, dass ich Stoibers Verhalten gut oder auch nur annehmbar fand?

Wenn ja: WO?

Ich hatte mich nur gewundert, dass Prantl so lange geschwiegen hatte ;-)

Ronny Jahn hat gesagt…

Vermutlich hatte ich das reininterpretiert, weil dein Beitrag so klang, als würdest du Prantl kritisieren ;)

Alexander Hartmann hat gesagt…

Selbst DAS könnte ich, ohne damit Stoibers Rückzug gut zu heißen!