Samstag, Januar 14, 2006

Verschwörungstheorien

"Ich würde mich übrigens nicht wundern, wenn AH dieses Blog gestartet hat. Oder einer seiner Saufkumpanen von seinem Blog. Die Art, wie er über das Blog von Anfang an schrieb, ist irgendwie fake. Außerdem hatte er die URL innerhalb nur weniger Stunden, freute sich dann im zweiten Eintrag so über den Zulauf, als wäre es sein Blog. Sorta fishy, the guy."
Manchen ist echt nichts zu dummdreist und unverschämt für die Veröffentlichung im Internet.

[http://www.rechtsreferendarin.de/001814.php, Danke für den Hinweis an Tom]

Auf Dauer nervt das natürlich auch ein wenig. Ewig werden wir uns das nicht anschauen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na, die "Saufkumpanen" sind doch mal eine schöne, öffentlich begangene Beleidigung der Jurastudentin. Nicht, dass wir bald einen "europäischen Haftbefehl" brauchen, wegen Beleidigung und missbräuchlicher Verwendung von Titeln (www.rechtsferendarin.de).

Als deren Seminarleiter müsste man ihr eigentlich schon wegen der öffentlichen Berichterstattung über die Vorbereitung und Ausfertigung der Seminararbeit ein "mangelhaft" verpassen.

Anonym hat gesagt…

Ist Rechtsreferendar ein geschützter Titel? Wenn ja: In welchen Bundesländern kann man denn online Strafanzeige erstatten (Tatort ist ja überall, wo man die Seite abrufen kann) :)

Anonym hat gesagt…

Bevor AH etwas unternimmt, sollte er seine Einträge über die Jurastudentin von seinem Weblog entfernen, damit er nicht selbst was auf den Deckel bekommt.

Anonym hat gesagt…

Aber wenn er doch Recht hat....
Außerdem: Diese Aufregung über jemanden, der ohnehin an den Zwischenprüfungen kleben bleibt (s. bisherige Leistungen), ist nicht erforderlich. So was gibt sich von selbst.

Anonym hat gesagt…

Super. Endlich herrscht auch hier der Umgangston wie im guten alten Juramail.

Strafanzeigen. Bin gespannt wann es die erste einstweilige Verfügung gibt - MB hift bestimt gerne mit praktischen Tips aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz (reine Gefälligkeit und nur dieses eine mal. GvG als Vertreter des Verfügunsgklägers macht sich auch immer gut. Da lacht das Herz. Man gut, dass die meisten hier mal den ehrenwerten Beruf des Rechtsanwaltes/Der Rechstanwältin ergreifen wollen.

Anonym hat gesagt…

Da schickt die Jurastudentin dem AH mal eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zum Unterzeichnen, und dann kehrt friedliche Funkstille zwischen den Kontrahenten ein.

Anonym hat gesagt…

LOL. Ob sie dazu intellektuell in der Lage wäre...

Q hat gesagt…

"Ewig werden wir uns das nicht anschauen."

Puh! Das löst jetzt sicher viele Ängste aus. :) Willst Du künftig einfach wegschauen und stille halten, was m. E. eine überlegenswerte Reaktion ist, den so wichtig ist die junge Dame nun wirklich nicht, oder kann man erwarten, dass Du Dich in die Kampfweste wirfst um Dich in naher Zukunft als Rächer der wahren Blawgs lächerlich zu machen? Was soll also so eine Drohung, wo eigentlich nur ein gelassener Umgang mit solchen abstrusen Vermutungen Überlegenheit schafft?

Anonym hat gesagt…

@Q

Zu einer solchen Reaktion gehört eine Reife, die AH (ebenso wie seine Mitstreiter) noch nicht erreicht hat. Hierzu wird es noch einiges an Zeit (und Lebenserfahrung) brauchen.

Schönes Wochenende allerseits
Holger Klein

Anonym hat gesagt…

Wenn AH rechtlich bewandert wäre, wüsste er, dass er bei oben zitiertem Text mit dem Straftatbestand Beleidigung nicht weit kommt. Vielleicht ist das ein Grund, warum er auch nicht selbst darauf hinwies.

Anonym hat gesagt…

@ Q
Schöner Beitrag.

Wundert mich nur, dass mein Freund Uwe sich noch gar nicht gemeldet hat. An seinen Beiträgen habe ich bald den meisten Spaß.

Anonym hat gesagt…

Stimmt. Wo bleibt bloß Uwe? Ein Mann, ein Wort, auf ewige Treue.

rozzenplozz hat gesagt…

ignorieren?

im gegenteil: ich trage mich schon die ganze zeit mit dem gedanken, ein eigenes blog zu starten, das in ständiger folge die abstrusitäten der jurastudentin auf humoristische weise aufarbeitet. verdient hätte sie's.

im übrigen befürchte ich, dass sich das ganze nicht ganz so schnell erledigen wird. sie wäre nicht die erste, die trotz fehlender fähigkeit zu klarer gedankenführung die zwischenprüfung geschäfft hat. manche schaffen es so sogar bis zum prädikatsexamen... traurig.

Anonym hat gesagt…

Oder Ronny ? Dann sind die drei Musketiere wieder zusammen.

Anonym hat gesagt…

Ronny ist doch schon längst unter den Anonymen. Heute weniger gewagt.

Anonym hat gesagt…

"Ist Rechtsreferendar ein geschützter Titel? Wenn ja: In welchen Bundesländern kann man denn online Strafanzeige erstatten (Tatort ist ja überall, wo man die Seite abrufen kann) :)"

Ich kann mich erinnern, dass ich damals bei meiner Einstellung in den Vorbereitungsdienst in NRW viele Schreiben erhalten habe. In einem stand auch sinngemäß so etwas drin wie, Sie dürfen nun die Bezeichnung Rechtsreferendar führen. Die Kollegen aus BaWü durften das sogar schon nach den 1. Examen.

Steht aber auch alles wie immer in einem Gesetz. Für Sachsen z.B. in § 34 VII SächsJAPO.

Aber ob allein in der Wahl eines Domainnamens nun ein unberechtigtes Führen i.S.d. § 132a StGB liegt, bezweifel ich doch stark. Aus dem Inhalt der Seite geht doch eindeutig hervor, dass sie eine Jurastudentin ist und sich auf das Referendarexamen vorbereitet.

Jurastudentin hat gesagt…

Auf das Führen des Titels "Rechtsreferendar" gehe ich erst gar nicht ein. Das müssten die schlauen Herren Juristen hier eigentlich besser als ich wissen. Sollte es eine Anzeige gegen mich geben, die mit Sicherheit erfolglos sein wird, werde ich Gegenmaßnahmen gemäß § 164 StGB anmahnen.

Anonym hat gesagt…

Im Übrigen fallen mir bei jurabilis mindestens zwei "Artikel" auf, die es wert sind, thematisiert zu werden gegen AH. Es gibt sicherlich noch mehr Menschen im Netz, die die Nase von AH ziemlich voll haben.

Anonym hat gesagt…

Nein, ein Fan von Alexander Hartmann & Co. bin ich wahrlich nicht.

Sollte dieses Niveau aber gehalten werden können, würde ich gerne einfach mitlesen. Es dürfte nur bitte nicht bei Drohungen beleiben. Dann kommen auch
F L A M E, RDO, AJohn, Netzrose, Dr. Böttcher, u.v.m. wieder zurück zum Hartmann nach hause.

Toll wäre es natürlich, wenn auch ein paar mehr "Sexgeschichten" folgen würden. Der Ansatz war neulich schon ganz nett.

Anonym hat gesagt…

Das mit der falschen Verdächtigung ist ja niedlich - dann dürfte ja keiner mehr eine Strafanzeige stellen. Und wenn hier schon alle anonym posten würde eine solche Strafanzeige sicherlich auch anonym eingehen.

Wenn die Jurastudentin tatsächlich die Hürde des ersten Staatsexamens überwinden sollte, wird das Weblog sicher unter www.leitendeoberstaatsanwältin.eu oder www.richterinambundesgerichtshof.de fortgeführt.

Anonym hat gesagt…

@ rozzenplotzz

Bist du zu faul, zu geizig oder fürchtest du die Kommentare? Im übrigen habe ich viel Zeit, mich ggf auch mit Abmahnungen gegenüber der Jurastudentin zu beschäftigen.

Justus

Anonym hat gesagt…

Gut. Endlich mal einer der das Heft des Handelns in die Hand nehmen will.

Nicht zuletzt zur Beweissicherung kann ich die Einschaltung einer Frankfurter Dedektei empfehlen. Ihr würdet bestimmt super harmonieren.

Uwe hat gesagt…

"Wundert mich nur, dass mein Freund Uwe sich noch gar nicht gemeldet hat?"

Oh, das ist ganz einfach: Da ich gar keinen Alkohol trinke, fühle ich mich auch nicht angesprochen. :-)

Aber ich gebe zu, rozzenplozz' Idee hat was.

"An seinen Beiträgen habe ich bald den meisten Spaß."

Das freut mich. Dann ist es mir gelungen, einem Idioten mehr seine Zeit zu stehlen.

Anonym hat gesagt…

Danke.

Geistreich wie immer. Okay, ich hatte mir mehr erhofft.

Vielleicht solltest Du es einfach mal mit Alk probieren. Ich wage es kaum mir vorzustellen zu was Du dann sicherlich zu leisten in der Lage wärst.

Uwe hat gesagt…

"Vielleicht solltest Du es einfach mal mit Alk probieren."

Spendierst Du 'ne Runde?

Anonym hat gesagt…

Um dem einen oder anderen vorsichtshalber gleich einen "Zahn" zu ziehen:

Das Wort "Saufkumpan" gilt in Deutschland seit den alten Germanen nicht als Beleidigung; es ist eher eine Zustandsbeschreibung unter Kollegen.

Anonym hat gesagt…

@ Uwe

Ganz sicher nicht. Man stelle sich vor ich schicke eine Kiste Bier nach Berlin und hinter kommt raus, dass du erst 14 bist. Ich kenne dich ja nicht (das darf auch ruhig so bleiben).

Anonym hat gesagt…

Könnte es sein, das sich AH nur deshalb so gerne an der Jurastudentin reibt, weil er weiß, dass er dadurch ziemlich sicher Kommentierungen generiert, die bei seinen anderen Beiträgen eher gegen Null tendieren?!

Anonym hat gesagt…

Guten Abend,

es ist immer wieder interessant als Unbedarfter durch Law - Blogs zu streifen.
In diesem Beitrag: http://www.rechtsreferendarin.de/001846.php
befanden sich gegen 17.00 Uhr noch 63 Kommentare. Unter anderem eine
heftige Diskussion, deren Inhalt wiederzugeben ich ausspare.
Hauptdiskutanten waren die Jurastudentin und " JM ".
Etwa um den Kommentar 57 herum beendete JM den Disput.
Kurz darauf befand sich in der Kommentarfolge anonym 2 x der identische Text,
den die Jurastudentin lt. dieses Blogs schon im vergangenen Sommer
verwendet hatte.
Siehe erster Nachtrag ebendort:
http://www.smartnuts.com/index.php/main/comments/242/

Ca. eine halbe Stunde später waren diese Schimpftiraden gelöscht
und an deren Stelle eine Mitteilung von Jurastudentin eingestellt die besagte,
daß JM als Schreiber übler Beschimpfungen anhand der IP - Adresse festgestellt sei.
Es wurden rechtliche Konsequenzen in Aussicht gestellt.
Um 23.00 Uhr waren die Kommentare auf 44 geschrumpft.
Alle Ausfälligkeiten der Jurastudentin ff sind im Orkus verschwunden.

Seltsame Sitten sind das.