Sonntag, November 27, 2005

Echter Verbraucherschutz

Endlich mal ein Verbraucherschützer, der nicht nur Zoll-Größenangaben bei Monitoren abmahnt, sondern wirkliche Erfolge beim Schutz der Schutzwürdigen (vulgo: "Verbraucher") verzeichnen kann:

Ronny Jahn, langmonatiges ...jurabilis!-Redaktionsmitglied, weist in seinem neuen Blawg darauf hin, dass auf seine Undercover-Ermittlungen bei einem SMS-Chat-Anbieter hin nun endlich ein Urteil des LG München I (Volltext) vorliegt, demzufolge in dem Einsatz bezahlter Stöhn-SMS-Tipper (bzw. deren Bewerbung als "SMS Privat-Chat") eine irreführende Werbung i.S.d. § 5 I, II Nr. 1 UWG zu erblicken ist.

Jetzt sollte sich die VZ Berlin mit den diversen Call-In-Deppenfängern beschäftigen, da scheint mir noch viel Verbraucherschutzpotential brach zu liegen ...

Kommentare:

Oliver J. hat gesagt…

Was für ein Zufall: Im Moment jedenfalls werben die Google-Ads auf seinem Blog für "Sexy Frauen" und "Single Frauen bei iLove".

Ronny Jahn hat gesagt…

Das ist kein Zufall, sondern liegt daran, dass Google seine Werbung an den Text auf der jeweiligen Seite anpasst ;)