Dienstag, Februar 28, 2006

Lästige Chronistenpflicht

In aller gebotenen Kürze: Der spektakuläre Rücktritt vom Rücktritt (wir erinnern uns noch vage), eine amüsierte Reaktion eines Blawger-Kollegen, der Bannstrahl gegen den neuesten "Stalker".

[Danke für den Hinweis @ Julia in den Kommentaren]

Die "Strafe" folgt übrigens auf dem Fuße. Tommy sollte damit rechnen, dass seine Mailadresse nun bei allen möglichsten Spamlisten eingetragen wird. Das mag ihn das Fürchten lehren und in Zukunft von kritischen Beiträgen Abstand nehmen lassen. Hoffentlich nicht.

Kommentare:

Q hat gesagt…

Was war hier doch gleich Thema? Ach ja: Informationen aus der spannenden Welt des Rechts, frisch aus Berlin. Themen sind Jurastudium, Referendariat, Promotion, Rechtspolitik, Wissenschaft sowie neue Gesetze und aktuelle Urteile.

Statt dessen scheint es hüben wie drüben um den Contest "dämlichster Blogeintrag der Woche" zu gehen, wobei ein Kindergarten-Niveau greifbar nahe scheint und man dem P.P.P.P.S. drüben entnehmen kann, dass wenigstens bei einem der Streitenden unterhalb der anvisierten Gürtellinie (wieder) Alles im Lot ist. Mit Tommy sollte damit rechnen, ... bewegt man sich hüben wohl schon in der Grauzone des Strafrechts. Vermutete Ursache: Nachholbedarf in Sachen P.P.P.P.S.

Julia hat gesagt…

Wieso tauchen eigentlich immer nur bei jurabilis diese "Freunde der Jurastudentin" auf, aber zum Beispiel nicht hier:

http://lawmylifeandmore.wordpress.com/2006/02/27/parodie/

Weil sie dort auf Widerworte stoßen würden?

Q hat gesagt…

Wenn Du die Feststellung, dass man hier auf Beiträge zu den avisierten Sachthemen verzichtet und sich statt dessen wohl am Contest "dämlichster Blogeintrag der Woche" beteiligt, als Freundschaftsdienst für einen der Teilnehmer an diesem "Wettbewerb" erklärst, wirft das ein bezeichnendes Licht auf Deinen Freundschaftsbegriff. Und dabei war ich sogar fast bereit, wegen der Bemerkung zum P.P.P.P.S., in die Chauvi-Kasse zu löhnen.